Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

ERASMUS+

Im Rahmen des ERASMUS+-Programms des Instituts für Anglistik und Amerikanistik eröffnet sich Dortmunder Studierenden die Möglichkeit unten stehender Aufenthalte im europäischen Ausland. Für Studierende der Angewandten Studiengänge (Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften, Angewandte Sprachwissenschaften) stehen zusätzlich Plätze mit europäischen Partneruniversitäten zur Verfügung, die auf der Homepage der Angewandten Studiengänge aufgerufen werden können.

Wenn Sie sich für einen Platz im ERASMUS+-Austausch am Institut für Anglistik und Amerikanistik bewerben wollen, bitten wir Sie die folgenden Bewerbungsformalitäten zu beachten.

 

Bewerbungsverfahren

Informationsveranstaltung

Das Institut für Anglistik und Amerikanistik und die Koordination der Angewandten Studiengänge laden einmal im Jahr zur Infoveranstaltung. Dort erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Partneruniversitäten, erfahren Details zum Bewerbungsverfahren und haben die Möglichkeit, sich mit derzeitigen ERASMUS-Studierenden über die Studienbedingungen an ihren Universitäten auszutauschen. 

Die nächste Informationsveranstaltung findet am Freitag, 12. Oktober 2018 um 16 Uhr im George-McGovern-Foyer statt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen sollen folgende Dokumente enthalten und an die jeweiligen Ansprechpartner/innen adressiert sein:

  • ausgefüllter Kopfbogen

  • eine formfreie Bewerbung bzw. Anschreiben (mit Email-Adresse) in englischer Sprache

  • einen tabellarischen Lebenslauf (mit Foto) in englischer Sprache

  • eine Aufstellung aller bisher belegten Lehrveranstaltungen; mit Noten (Kontoauszug von Prüfungsamt, LSF/BOSS )

  • ein dreiseitiges englischsprachiges Essay. Das Essay sollte folgende Fragen beantworten:

1. What do you expect from your study abroad experience with regard to your academic and personal development?

2. On the basis of which characteristics are you particularly qualified to study abroad, and what makes you especially attractive for the host university?

3. What actions and events at your host institution can you imagine organizing to make TU Dortmund more popular and to get as many foreign students as possible interested in studying in Dortmund?

 

 

ERASMUS+-Kooperationen des Instituts

Griechenland

Athen

erasmus_athen01  erasmus_athen02 erasmus_athen03

Eine Kooperation besteht mit der National and Kapodistrian University of Athens. Etwas über diese Stadt zu sagen, hieße Eulen dorthin zu tragen. Auch heute noch ist die Antike überall in Athen spürbar. Das Stadtbild wird von einer Mischung aus antiken und neuen Gebäuden geprägt, was dieser Stadt eine einzigartige Atmosphäre verleiht. Die Nationale und Kapodistrian Universität von Athen liegt im Herzen Athens, nord-östlich von der Akropolis und wurde 1837 gegründet. 1960 wurde ein zweiter Campus in Ilissia gebaut, der heute die Fakultäten der Philosophie, Theologie und Naturwissenschaften beherbergt. Insgesamt verfügt die Universität über sechs Fakultäten.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut: Mark Schmitt, Sophia Möllers

 

Großbritannien

Leeds

leeds01  leeds02  leeds03

Bereits seit vielen Jahren besteht eine ERASMUS+-Kooperation zwischen dem Institut für Anglistik und Amerikanistik der TU Dortmund und der University of Leeds. Seit der Gründung im Jahr 1904 hat sich die University of Leeds zu einer der führenden Forschungseinrichtungen im Vereinigten Königreich entwickelt. Mit über 32.000 eingeschriebenen Studierenden ist sie mittlerweile die zweitgrößte Universität des Landes. Von Arabisch bis Zoologie können hier eine Vielzahl an naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Studiengängen studiert werden.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut:  Mark Schmitt, Sophia Möllers

 

Worcester

erasmus_worcester1  erasmus_worcester2  erasmus_worcester3

Eine ERASMUS+-Kooperation besteht mit der University of Worcester. Die University of Worcester ist eine junge (Universitätsstatus seit 2005) und schnell wachsende Universität. Der Hauptcampus befindet sich am Stadtrand Worcesters, während im Stadtzentrum momentan ein neuer, zweiter Campus gebaut wird. Die meisten Studierenden sind im Institute of Education eingeschrieben, es können aber auch Fächer aus den Bereichen Science and the Environment, Humanities and Creative Arts, Business, Health and Society oder Sport and Exercise Science studiert werden.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut: Mark Schmitt, Sophia Möllers

Italien

Rom

Roma1  Rome3  Roma2 

Eine Kooperation besteht mit der La Sapienza Università di Roma. Die Sapienza Universität in Rom ist eine der ältesten Universitäten der Welt, die 1303 von Papst Bonifazius VIII. gegründet wurde. Heute sind mehr als 115.000 Studierende an den 11 Fakultäten eingeschrieben. Dortmunder ERASMUS-Studierende belegen Kurse am Department of European, American, and Intercultural Studies.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut: Dr. phil. Iris-Aya Laemmerhirt

 

Trieste

Trieste3  Trieste4  Trieste2

Eine Kooperation besteht mit der Università degli Studi di Trieste, die in der malerischen Hafenstadt Triest im Norden Italiens an der Grenze zu Slowenien gelegen ist. Diese besondere Lage hat Triest seit jeher zu einem Ort der Begegnung zwischen Ost und West, Nord und Süd gemacht. Während des Kalten Krieges war Triest die letzte - oder auch erste - Station vor dem Ostblock. Bis heute zeichnet sich die Stadt durch einen Mix aus verschiedenen Ethnien, Religionen und Kulturen aus. Am Department of Foreign Literatures, Comparative, and Cultural Studies können Studierende u.a. Kurse in Literaturwissenschaft, Gender Studies, Postcolonial Studies und Übersetzungswissenschaft belegen, die die besondere geokulturelle Position Triestes in Europa reflektieren.

Weitere Informationen finden sie

Ansprechpartner/in am Institut: Dr. phil. Iris-Aya Laemmerhirt

 

Lettland

Riga

Riga9  Riga1  Riga3
 

Eine Kooperation besteht mit der Ekonomikas un Kultūras Augstskola (EKA). Das University College of Economics and Culture befindet sich in Lettlands pulsierender Hauptstadt Riga. Lettland hat sich seit dem Ende des Kalten Krieges zu der größten Metropole im Baltikum entwickelt, wo Dortmunder Studierende das Aufeinandertreffen der verschiedensten europäischen, skandinavischen und slavischen Kulturen beobachten und studieren können. Ein Aufenthalt an der Universität ist besonders für Studierende der Angewandten Studiengänge zu empfehlen, da dort Kurse in den Bereichen Cultural Management, International Management, Creative Marketing und Innovative Economics and Entrepreneurship belegt werden können.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartnerin am Institut: Dr. phil. Iris-Aya Laemmerhirt

 

Polen

Krakau

Church  Krakow_ceremony  Marketplace_Krakow

 

Bereits seit den 1980er Jahren besteht der Kontakt zwischen der Dortmunder Amerikanistik und der Jagiellonischen Universität, Krakau. Seit 2005 entsendet das Institut für Anglistik und Amerikanistik Studierende an eine der ältesten und traditionsreichsten Universitäten Polens. Die 1364 gegründete Uniwersytet Jagiellonski ist in 15 Fakultäten unterteilt, darunter die Fakultät für Philologie, Philosophie, Geschichte oder Polnische Studien, und bietet für Dortmunder Studierende eine Vielzahl an Veranstaltungen in polnischer und englischer Sprache. Universität und Stadt sind die intellektuellen und kulturellen Zentren Polens und sind mit der polnischen und europäischen Geschichte und Identität aufs engste verbunden.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in: Dr. phil. Iris-Aya Laemmerhirt

 

Türkei

Ankara

Bilkent3  Bilkent1  Bilkent2

Seit 2013 unterhält das Institut für Anglistik und Amerikanistik eine ERASMUS+-Kooperation mit der Bilkent University in Ankara, Türkei. Bilkent University wurde 1984 gegründet und ist eine private non-profit Universität. Sie liegt einige Kilometer westlich vom Stadtzentrum Ankaras. Bilkent hat derzeit etwa 13.000 Studierende. Eine Besonderheit ist, dass die Lehre in allen Fakultäten in englischer Sprache stattfindet. Daher gibt es an der Universität nicht nur viele internationale Studierende, sondern auch Lehrende aus der ganzen Welt. Bilkent ist eine der führenden Universitäten der Türkei. Sie hat ein eigenes Bussystem und ist daher gut mit Ankara – und den dort befindlichen Parks, Museen und anderen Institutionen des kulturellen Lebens – vernetzt. Doch auch der Campus bietet regelmäßig kulturelle Angebote – und sogar ein eigenes Symphonieorchester.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut: Julia Sattler

 

Trabzon

Ein Austausch besteht mit der Karadeniz Technical University (KTU). Die ERASMUS+-Kooperation mit dem Institut für Anglistik und Amerikanistik besteht seit 2011. Die Karadeniz Technical University (KTU) ist wie die TU Dortmund eine relativ junge Universität, die erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gegründet wurde. Sie setzt sich aus 13 Fakultäten zusammen, darunter die Fakultät Erziehungswissenschaften, die sich mit den verschiedensten Aspekten der Lehrerbildung, Grundschul- oder der Sonderpädagogik beschäftigt, oder die Fakultät für Naturwissenschaften und Literatur, die seit 1999 das noch junge Department of English Language and Literature beherbergt. Die Technische Schwarzmeer-Universität liegt in Trabzon, die durch ihre herrliche Lage direkt an der Schwarzmeerküste mit angenehmen Sommern und milden Wintern besticht. Die Partnerstadt von Dortmund ist auch bekannt für ihre traditionellen Volkstänze.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut: Julia Sattler

 

Ungarn

Debrecen

Debrecen1  Debrecen3  Debrecen2

 

Die Dortmunder Amerikanistik unterhält seit 2010 einen ERASMUS+-Austausch mit der Universität Debrecen. Debreceni Egyetem, so der Name der Universität in der Landessprache, ist mit ca. 32.000 Studenten, 15 Fakultäten und 7 Campi eine der der fünf ungarischen großen Universitäten. Sie befindet sich in der Stadt Debrecen, mit 205.000 Einwohnern die zweitgrößten Stadt Ungarns. Es ist das traditionelle und kulturelle Zentrum in Nordostungarn und das Zentrum des ungarischen Calvinismus. Das Institute of English and American Studies ist ähnlich strukturiert wie das Dortmunder. Es besteht aus dem Department of British Studies, dem North American Department, dem Department of English Linguistics, dem Department of English Language Learning and Teaching und bietet eine breite Auswahl an Kursen und extracurricularen Angeboten für Dortmunder ERASMUS+-Studierende. Der amerikanistische Schwerpunkt hat in Debrecen lange Tradition.

Weitere Informationen finden Sie

Ansprechpartner/in am Institut: Hanna Rückl

 

 

ERASMUS+-Kooperationen der Angewandten Studiengänge

Übersicht



Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Walter Grünzweig
Professor of American Literature and Culture
Tel.: 0231 755-2912
Dr. phil. Marie Hologa
Tel.: 0231 755-7944
Dr. Julia Sattler
Tel.: 0231 755-2903
Prof. Dr. Gerold Sedlmayr
Tel.: 0231 755-2909
Dr. Mark Schmitt
Tel.: 0231 755-4499
Sophia Möllers
Tel.: 0231 755-7160
Mag. phil. Hanna Colleen Rückl
Tel.: 0231 755-7157
Dr. phil. Iris-Aya Laemmerhirt
Tel.: 0231 755-2903