Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Presse und Medien

Presse 2  Presse 1 

 

Dr. Sina Nitzsche über Hip-Hop-Kultur und ihre Rolle (auch) an Universitäten

 

#Trump: Professor Walter Grünzweig erklärt den Einfluss sozialer Netzwerke auf den amerikanischen Wahlkampf 2016

 

Dortmund ist nicht Detroit: Julia Sattler über den Strukturwandel im Ruhrgebiet

 

Von Jazz-Botschaftern und Hip-Hop-Diplomaten: Konferenz "Popular Music and Public Diplomacy" widmet sich dem neuen Forschungsfeld der Musikdiplomatie
  • Pinetzki, Karin. "Die Diplomatie des Pop." Mundo. 23/2015 (Dezember 2015): 53-57.
  • "Wie Hip-Hop im Nahen Osten wirkt." Ruhrnachrichten. 29.10.2015. S. DOLO7.

 

Poetry Goes Intermedia: Interview mit Martina Pfeiler im Rahmen des 7. Internationalen ZEBRA Poetry Film Festivals in Berlin

 

Der amerikanische Botschafter John B. Emerson bescheinigt der Amerikanistik: "You are the future of transatlantic exchange."

 

"Serendipity": Perspektiven des Anglistik/Amerikanistik-Studiums
 
Hip-Hop in Europe Book Launch Party: Interview mit Sina Nitzsche im Rekorder

 

Sina Nitzsche erklärt im WDR-Fernsehen die Kultur New Yorks in den 1920er Jahren

 

Tazalika M. te Reh, Doktorandin des Urban Transformations Promotionsprogramms, spricht über die Defizite im Architekturbetrieb
 
Professorin Randi Gunzenhäuser im Interview über ihren Forschungsschwerpunkt Comedy

 

Dortmunds Junge Forscher: Doktorand Joost Baarssen im Gespräch über Anti-Europäismus

 

Blog-Stimmen zur Philip K. Dick Konferenz

 

Gedankenzüge: Studierendenprojekt im Rahmen des Intensivseminars Kulturelle Bildung feiert Premiere in der Dortmunder U-Bahn
 
Amerikanische Autowerbung im transnationalen Vergleich: Amerikanistin Dr. Bettina Temath veröffentlicht ihre Doktorarbeit

 

Feierliche Inauguration des internationalen Promotionsstudiengangs "Transnational/Transatlantic Studies"
 
Culture Meets Technology: Englischsprachige Kulturwissenschaftskurse für Ingenieure
 
HipHop im Revier-Konferenz am 2. und 3. Juli 2010
  • "Rap im Ruhrpott." Mundo. 12/10 (Juli 2010): 34-39.
  • "Halbzeitbilanz Ruhr.2010." Eldoradio. 15.07.2010.
  • "Beatboxing." Eldoradio. 6.07.2010.
  • "Vorträge und Workshops auf der Konferenz HipHop im Ruhrgebiet." TU Dortmund. 12.08.2010.
  • "Die HipHop-Uni." WDR.de. 5. Juli 2010.
  • "In die Nacht geschrieben." Ruhrnachrichten. 5. Juli 2010. S. DOLO4x1.
  • "HipHop läßt die Straße hinter sich. Zweitägige Konferenz mit renommierten US-Professor in Dortmund." Ruhrnachrichten. 3. Juli 2010.
  • "Kongress rund um eine Subkultur. Dortmund als Hochburg der HipHop-Szene" Westdeutsche Allgemeine Zeitung. 3. Juli 2010.
  • "HipHop-Konferenz in Dortmund." Pflichtlektüre. 1. Juli 2010
  • "'If the Kids are United..." Coolibri. Juli 2010. S. 5.
  • Interview "HipHop kommt immer mehr an." WAZ, 12.3.2010.
  • Mitarbeiterin Sina Nitzsche über das Phänomen HipHop im Ruhrgebiet. "Journal am Vormittag", Deutschlandradio Kultur, 24.02.2010.
  • Interview mit Sina Nitzsche, "HipHop kommt immer mehr an." WAZ, 12.3.2010.
  • Creutzfeld & Jakob über ihre Teilnahme an der Konferenz," Lokalzeit Dortmund", WDR, 11.01.2010.
  • Konferenzankündigung im Programm des Dietrich-Keuning-Haus, "Von HipHop bis Seniorentanz", Ruhrnachrichten, 7.01.2010.
  • Konferenzorganisatorin Sina Nitzsche über die Ziele der Konferenz, Eldoradio, 4.12.2009.

 

Carol Kahn Strauss (Executive Director, Leo Baeck Institute, New York), besucht die Dortmunder Amerikanistik im Rahmen des Gambrinus-Forums:

 

Ehrendoktorwürde der TU Dortmund wird an den Chemiker und Schriftsteller Carl Djerassi (Stanford University, USA) vergeben:

 

Visiting Scholar Alana Sobelman (Ben Gurion University, Israel) über ihren Aufenthalt in Deutschland:

 

Amerikanischer Underground-Comiczeichner Robert Crumb zu Gast am Institut:

 

Ausstellung über zeitgenössische US-Chicano/a-Kunst in der Zentralbibliothek:
  • "'Da-Sein'"- Zeitgenössische Kunst von US-Latinos an der TU Dortmund" TU Dortmund. 25. September 2008.

 

Carl Djerassi, höchstausgezeichneter Chemiker,  Intellektueller und Erfinder der Pille diskutiert mit Dortmunder Studierenden über sein literarisches Werk.

 

Mitarbeiterin Martina Pfeiler über Lyrik und Intermedialität im 21. Jahrhundert:

 



Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Walter Grünzweig
Professor of American Literature and Culture
Tel.: 0231 755-2912
Dr. Sina Nitzsche
Tel.: 0231 755-7927