Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Carl Djerassi: Science-in-Literature

Djerassi-Banner

 

Carl Djerassi, Chemiker an der Stanford University, USA, ist bekannt als der „Vater der Pille“. Seit zwanzig Jahren schreibt er Romane und Theaterstücke. Am 23. April 2009 zeichnet ihn die TU Dortmund mit einem Ehrendoktorat für sein literarisches Werk aus.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen

 

Programm:

23. April 2009, 17 Uhr

TU Dortmund, Campus Nord, Audimax

Verleihung des Ehrendoktorats an Carl Djerassi

 

24./25.April 2009, ab 9 Uhr

TU Dortmund, Senatssitzungssaal, Campus Süd

Science in Literature: Symposium zum literarischen Werk Carl Djerassis

 

24. April 2009, 12 Uhr

TU Dortmund, Chaudoire Pavillion, Campus Süd

Ausstellungseröffnung Four Jews on Parnassus: A Photographic Dialogue: Gabriele Seethaler – Carl Djerassi

 

24. April, 19 Uhr

Theater im Depot, Immermannstraße 39, Nordstadt

TABOOS: Ein Theaterstück von Carl Djerassi aufgeführt von Dortmunder Studierenden


Ehrenpromotion

Carl Djerassi, Professor an der Stanford University und einer der höchstausgezeichneten Chemiker weltweit, erhält am 23. April 2009 das Ehrendoktorat der Technischen Universität Dortmund. Bekannt ist er vor allem als „Vater“ (oder wie er gerne sagt „Mutter“) der „Pille“. Der 1923 in Wien geborene Wissenschaftler hat nach seiner Flucht im Jahr 1938 in den Vereinigten Staaten eine rasante wissenschaftliche Karriere gemacht, die unter anderem durch zwanzig Ehrendoktorate internationale Anerkennung fand. Der Dortmunder Ehrendoktortitel ist dennoch eine Besonderheit: Es ist der erste für sein literarisches Werk.

 

Vor genau zwanzig Jahren erschien der erste Roman Carl Djerassis, Cantor's Dilemma, mit dem er seine neue Karriere als viel beachteter Romancier, Dramatiker und Autobiograph begann. Das Genre, das er für sich begründete, nennt er „Science-in-Literature“ („Science-in-Fiction“, „Science-in-Theatre“). In seiner Prosa und seinen Theaterstücken stehen Wissenschaftler/innen und wissenschaftliche Probleme im Mittelpunkt der Handlung und beweisen seine These, dass sich die Naturwissenschaften in einer gewisse Art von Kultur – Djerassi spricht von „Stammeskultur“ – vollziehen. Gleichzeitig geht es ihm darum, Fragen der Wissenschaft im öffentlichen Raum der Literatur zu thematisieren.

 

Die Dortmunder Ehrendoktorwürde ist die erste, die Djerassi von einer deutschsprachigen Universität verliehen wird. Carl Djerassi ist der Fakultät Kultur­wissenschaft seit mehr als zehn Jahren eng verbunden. Er hat mehrmals hier vorgetragen und unterrichtet und eine Reihe von Studierenden zu Arbeiten zu seinem Werk inspiriert. Näheres zu seinem Werk und zu seiner faszinierenden Persönlichkeit finden Sie auf seiner Website.

 

Symposium Science-in-Literature: Carl Djerassi's Literary Work in Transatlantic and Interdisciplinary Contexts (Conference Language: English)

 

Friday, 24 April 2009, Senatssitzungssaal, Campus Süd, Geschossbau 1, Einfahrt Rektorat

 

9:00 am Welcome & Opening

Walter Grünzweig, TU Dortmund University

 

9:15 am CrossTalk: A Dialogue  between Carl Djerassi & George Klein

George Klein, Karolinska Institutet, Stockholm

Carl Djerassi, Stanford University

Moderator: Walter Grünzweig, TU Dortmund University

 

10:15 am Coffee Break

 

10:30 am The Two (Several) Cultures

Henning Hopf, TU Braunschweig, Weak Bonds – Strong Effects

Christian R. Noe, Universität Wien, Carl Djerassi – SCI-ART-IST

Moderator: Ulrich Schlottmann, Universität Bonn

 

12:00 pm Reception & Exhibition Opening, Chaudoire Pavillon, Campus Süd

Gabriele Seethaler, Radstadt, Four Jews on Parnassus: A Photographic Dialogue with Carl Djerassi

Commentary: Carl Aigner, Niederösterreichisches Landesmuseum, St. Pölten, Gabriele Seethaler and Carl Djerassi: Photography as Multiple Imagery

 

2:00 pm History, Drama and the Arts

Klaus Albrecht Schröder, Albertina, Wien, Carl Djerassi –the Dramatist as Klee Researcher

Robert Marc Friedman, University of Oslo, Balancing Act: Reflections on Drama about Science based on History

Moderator: Leah Middlebrook, University of Oregon, Eugene

 

3:30 pm Coffee Break and Book Presentation

Ingrid Gehrke, Der intellektuelle Polygamist

 

4:00 pm Gender & Autobiography

Ingrid Gehrke, FH Joanneum Graz, In My Next Life, I’d Rather Be a Woman: Carl Djerassi’s Science-in-Fiction as “Re-Gendering” of the Natural Sciences?

Eva-Sabine Zehelein, Goethe Universität Frankfurt am Main, Carl Djerassi’s Ego

Moderator: Holger Wormer, TU Dortmund University

 

7:00 pm TABOOS, Theater im Depot, Immermannstr. 39, Nordstadt

Students of American & German Literature, TU Dortmund University

Bilingual presentation of Carl Djerassi’s play TABOOS in German and English

Introduction: Matthias Kleiner, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn

 

Saturday, 25 April 2009, Senatssitzungssaal, Campus Süd, Geschossbau 1, Einfahrt Rektorat

 

9:00 am Science-in-Theatre

Isabella Gregor, Wien, Carl Djerassi: Der amerikanische Dramatiker mit Wiener Seele auf dem Weg nach Europa

Andy Jordan, Lincoln School of Performing Arts, University of Lincoln, London, Science-in-Theatre: The Theatrical Realisation of Scientific Ideas in Carl Djerassi’s Plays

Moderator: Randi Gunzenhäuser, TU Dortmund University

 

10:30 am Coffee Break

 

11:00 am The Author as Teacher

Bassam Z. Shakhashiri, Wisconsin Initiative for Science Literacy, University of Wisconsin-Madison, Scientists and Artists Fostering Science Literacy

Renate Gründler, Volksschule Czerninplatz, Wien, Carl Djerassi:The Exile’s Return and Elementary School Pedagogy

Moderator: Insa Melle, TU Dortmund University

 

12:30 pm Lunch Break

 

2:30 pm Genres & Generic Transformations

Werner Schulze, Universität für Musik und Darst. Kunst, Wien, Calculus in Music: Theater-Oper KALKÜL

Pierre Laszlo, Université de Liège, A Typology of the Academic Novel from C. P. Snow to Carl Djerassi

Angelika Schram, TU Dortmund, Closer to Reality and Yet Beyond Reach of Those Outside the Club: Science-in-Fiction vs. Science Fiction in Carl Djerassi’s Work

Moderator: Veronika Timpe, TU Dortmund University

 

4:30 pm Coffee Break

 

4:45 pm Translations

Ursula-Maria Mössner, Ulm, From the Pill to Paul Klee –  Translating Carl Djerassi

Federico Rubino, Università degli Studi di Milano, Milano,Carl Djerassi’s Poetry at the Science-to-Humanities Interface

Moderator: Sibylle Klemm, TU Dortmund University

 

6:00 pm Jewishness

Erin McGlothlin, Washington University,Carl Djerassi’s Refiguration of the German-Jewish  Parnassus

Moderator: Julia Sattler, TU Dortmund University

 

7:00 pm Conclusion of Symposium

 

 

Ausstellung Four Jews on Parnassus: A Photographic Dialogue Gabriele Seethaler – Carl Djerassi

Bilder und nähere Informationen zur Ausstellung

 

ausstellung41

 

ausstellung21


ausstellung31


Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Walter Grünzweig
Professor of American Literature and Culture
Tel.: 0231 755-2912